Gaszellen

Aufgrund ihrer geringen Dichte werden Gase in Küvetten mit Weglängen ab 1 cm untersucht. Je nach Weglänge unterscheidet man zwischen Kurzweg-Gaszellen (bis 20 cm) und Langweg-Gaszellen (bis 20 m).

Kurzweg-Gaszellen:

Die optischen Weglängen der Kurzweg-Gaszellen betragen wahlweise 1 cm / 2 cm / 5 cm / 10 cm und 20 cm. Sie decken einen großen Teil an Standard-Anwendungen ab. Die Gaszellenkörper können entweder aus Glas oder Edelstahl (vakuum- und druckfest) gefertigt werden. Die optional beheizbaren Ausführungen dienen zur Vermeidung von Abscheidungen durch Kondensatbildung. Für spezielle Anwendungen bieten wir eine beheizte 10 cm Gaszelle mit einem Volumen von lediglich 4 ml an.

Langweg-Gaszellen:

In der Spurenanalytik kommen Gaszellen mit mehreren Metern Weglänge zum Einsatz. Je nach Bauweise unterscheidet man zwischen WHITE-Gaszellen (der IR-Strahl wird innerhalb der Küvette mehrfach gefaltet) und Prozeß-Gaszellen (optischer Weg und Küvettenweg werden gemeinsam gefaltet, wobei der Strahl innerhalb der Röhren achsenparallel verläuft). Die optischen Weglängen der WHITE-Gaszellen betragen wahlweise 2,4 m / 5,0 m / 10,0 m und 20 m. Zusätzlich ist eine Ausführung mit einer variablen Weglänge von 1-16 m erhältlich. Die Gaszellenkörper können entweder aus Glas oder Edelstahl gefertigt werden. Die optional beheizbaren Ausführungen dienen zur Vermeidung von Abscheidungen durch Kondensatbildung.